Ebenen-Übersicht

Klicken Sie auf einen Menütitel, um eine detaillierte Erklärung zu den Menübefehlen zu erhalten.
In Intaglio besteht eine Zeichnung aus einem Verbund von einer oder mehreren Ebenen, von denen jede eine Grafik enthalten kann. Die Verwendung von Ebenen kann als Mittel dienen, ein Zusammenspiel von Grafiken zu zeichnen, welches in seiner Gesamtheit als Kollektion erhalten bleibt. Wenn Sie z.B. eine komplexe Zeichnung realisieren wollen, können Sie die verschiedenen Teile davon auf klaren "Transparentfolien" darstellen. Das eröffnet Ihnen die Möglichkeit, zur Gesamtschau alle Folien übereinander zu legen, oder zu einer Detailansicht einzelne Folien wegzulassen. Intaglio-Ebenen verhalten sich entsprechend. Sie können Teile einer Zeichnung auf einzelne Ebenen setzen, deren Stapelung umordnen, oder sich dafür entscheiden, einzelne Ebenen zeitweilig nicht zu verwenden.

Die Ebenen-Übersichtstafel



Die Ebenen-Übersichtstafel führt alle Ebenen im aktuellen Zeichendokument auf. Die Abbildung oben zeigt vier Ebenen, welche entsprechend ihren Inhalten benannt worden sind.

In der Liste ist die ausgewählte Ebene (d.h. die "Text"-Ebene) aktiviert und nimmt so sämtliche neuen Grafiken auf, welche der Zeichnung zugeführt werden. Um eine andere Ebene zu aktivieren ist diese einfach anzuwählen. Die Bezeichnungen ausgewählter Grafiken werden in fetter Schrift gezeigt (vgl. dazu "Zeichnung").

In der Ebenen-Übersichtstafel sind drei Spalten auszumachen. Wenn Sie in der Liste auf ein Datenfeld klicken, achten Sie bitte darauf, die zweckmäßige Spalte anzupeilen. Zusätzlich zur Bezeichnung einer Ebene zeigen die ersten zwei Spalten in der Liste ihren Status an: sichtbar und/oder geschützt. Unsichtbare Ebenen werden bei der Bearbeitung anderer nicht dargestellt. Geschützte Ebenen lassen sich nicht bearbeiten. Um den Status einer Ebene, sichtbar und/oder geschützt, zu ändern, klicken Sie bitte eingangs Datenfeld in die entsprechende Spalte. Eine aktive Ebene kann nicht geschützt werden, sie muss sichtbar bleiben. Im Bild oben sind alle Ebenen sichtbar mit Ausnahme von "Hilfslinien" und alle Ebenen sind nicht geschützt, mit Ausnahme von "Fotos".

Die Stapelung der Zeichnungen erfolgt in der Liste von unten nach oben. D.h. die Zeichnung der untersten Ebene in der Liste kommt unter allen übrigen zu liegen. Dabei machen die Hilfslinien eine Ausnahme: Ungeachtet der Ebenen werden all ihre Hilfslinien zusammen über etwelche Grafiken gelegt. Um die Schichtung der Ebenen innerhalb des Stapels zu ändern, ziehen Sie in der Liste die entsprechende Bezeichnung auf- oder abwärts in ihre neue Position.

Soll die Bezeichnung einer Ebene geändert werden oder sonst welche Einstellungen, so genügt ein Doppelklick auf den entsprechenden Eintrag in der Liste.

Ebenen-Einstellungen


Das Eingabefenster der Ebenen-Einstellungen dient dazu, die Bezeichnungen der Ebenen ändern zu können und deren Status sichtbar, geschützt und drucken festzulegen. Die Status sichtbar und geschützt sind gleichzusetzen, mit denjenigen oben in der Ebenen-Übersichtstafel. Der Status Drucken steuert, ob eine bestimmte Ebene zusammen mit der ganzen Zeichnung gedruckt werden soll. Dieser Vorgang ist unabhängig vom Status der Sichtbarkeit. Der Inhalt einer Ebene kann als Begleitfolie eingesetzt werden, welche während einer Präsentation (Dia-Show) jeweils zusammen mit jeder einzelnen Ebene gezeigt wird.

Das Menü "Ebenen"

  • Neue Ebene
    Erzeugt im geöffneten Dokument eine neue leere Ebene.

  • Ebene entfernen
    Löscht die aktive Ebene des aktuellen Dokuments.

  • Alles in Ebene auswählen
    Hierbei werden im aktuellen Dokument alle Grafiken der aktiven Ebene ausgewählt.

  • Zur aktiven Ebene bewegen
    Im Dokument, welches Sie gerade bearbeiten, werden alle ausgewählten Grafiken in die aktive Ebene verschoben.

  • In aktive Ebene kopieren
    Hierbei wird ein Duplikat aller ausgewählten Grafiken des aktuellen Dokuments in die aktive Ebene übertragen.

  • Ebenen als Folien präsentieren
    Dabei werden die Wahlmöglichkeiten der Präsentation (Diaschau) verwendet um festzulegen, welche Ebenen sichtbar sein sollen. Will heißen, dass üblicherweise nur aktive Ebenen gezeigt werden, allenfalls erweitert mit bezeichneten Begleitfolien gemäß Ebenen-Einstellungen.

  • Inaktive Ebenen schützen
    Wenn Sie diese Wahlmöglichkeit anklicken, so werden alle inaktiven Ebenen automatisch geschützt.

  • Nicht aktive Ebenen ausblenden
    Wenn Sie diese Wahlmöglichkeit anklicken, werden alle nicht aktiven Ebenen automatisch ausgeblendet.

  • Ebenen über aktivierter ausblenden
    Alle Ebenen, welche über der aktiven liegen, werden automatisch ausgeblendet, sollten Sie diese Wahlmöglichkeit anklicken.

  • Ebenen-Einstellungen bearbeiten (auch mit Doppelklick auf Bezeichnung der Ebene)
    Öffnet das Eingabefenster der Ebenen-Einstellungen. Darin können Anpassungen vorgenommen werden bezüglich der aktiven Ebene des aktuellen Dokuments.


  • Ebenen-Übersicht ausblenden
    Blendet die Ebenen-Übersichtstafel aus.