Das Menü "Layout"

Klicken Sie auf einen Menütitel, um eine detaillierte Erklärung zu den Menübefehlen zu erhalten.
  • Zoom
    Zoomt die Grafik.

  • Farbraum
    Legt den Farbraum der Grafik fest.

          

    Eine Zeichnung kann Elemente enthalten in nicht weniger als drei Farbräumen: RGB, CMYK und Graustufen. Der Voreinstellung zu neuen Dokumenten wird ein Farbraum zugewiesen. Wählen Sie diesen im Farbraum-Fenster und legen Sie das ColorSync-Profil für jeden Farbraum fest.

  • Auflösung
    Legt die Auflösung für exportierte Pixelgrafiken von Zeichnungen und Effekten fest.

          

    Hier wird die Auflösung aller von Intaglio exportierten Pixelgrafiken festgelegt. Das gilt auch für Grafiken, welche aus der Zwischenablage oder durch Hinüberziehen in andere Programme eingesetzt werden, so auch für abgespeicherte Bilddateien im Format PICT, TIFF und JPEG. Die hier festgelegte Auflösung ist maßgebend für den Druck oder den Export von Effekten. Dennoch können Sie Effekte während ihrer Bearbeitung bei niedriger Auflösung in der Vorschau betrachten, was vor allem das Arbeiten mit langsameren Computern wesentlich beschleunigt.

  • Zeichnungsgröße
    Legt Papierformat und Zeichnungsgröße fest (d.h. Anzahl Seiten und Druckbereich einer und mehrerer Seiten).

          

    Üblicherweise verwendet Intaglio das Steuerungsfeld Zeichnungsgröße, um Papiergröße und Ausrichtung (Ablage —> Papierformat) einer Seite festzulegen. Dennoch können Sie diese Einstellungen unberücksichtigt lassen, indem Sie eigene Werte verwenden. Das kann wünschenswert sein, wenn die Schlussfassung einer Grafik eher für eine Web-Seite als zum Druck bestimmt sein soll.

    Eine Zeichnung kann sich über mehrere Seiten erstrecken und aneinandergefügt ein einzelnes Dokument darstellen. Verwenden Sie dazu "Zeichnungsgröße", um die Anzahl Seiten neben- und übereinander festzulegen.

  • Seitenumbrüche ein- und ausblenden
    Zeigt oder lässt die Linien verschwinden, welche das Ende der einen Seite und der Beginn der nächsten anzeigen. Das ist hilfreich, wenn die Größe einer Zeichnung mehr Platz beansprucht als eine einzelne Seite.

  • Seitenränder aus- und einblenden
    Die meisten Drucker sind nicht fähig randlos zu drucken. Wenn Sie bei Ihrem Drucker über (—> Ablage) Papierformat Papiergröße und Ausrichtung einstellen, wird der Drucker eine nicht bedruckbare Randzone freihalten. Die Seitenränder können aus- oder eingeblendet werden und zeigen auf dem Bildschirm das bedruckbare Areal Ihres Intaglio-Dokuments.


  • Lineale ein- und ausblenden
    Am Rand des Dokument-Fensters können Lineale ein- oder ausgeblendet werden.

          

    Der Lineal-Nullpunkt kann bei gedrückter alt-Taste gesetzt werden, indem Sie via Mausklick auf das Fadenkreuz in der linken, oberen Ecke der Lineale die gewünschten Werte in der sich präsentierenden Eingabemaske festlegen.

           

  • Maßeinheiten
    Hier können Sie Maßeinheit und Maßstab für Ihre Zeichnung festlegen. Dabei übernimmt die Anzeigetafel Geometrie dieselbe Maßeinheit.

          

    Nicht weniger als acht verschiedene Lineale, mit ihren besonderen Einstellungen bezüglich Maßeinheit und Maßstab, können zusammengestellt und gespeichert werden. Um von einem zu einem anderen aktiv gesetzten Lineal zu wechseln, klicken Sie bei niedergehaltener alt-Taste in die Lineale am Rand des Dokumentfensters.

  • Bemaßen
    Die Gestaltung von Bemaßungen und Text-Abmessungen werden in diesem Steuerungsfeld für das gesamte Dokument festgelegt.

          

  • Raster ein- und ausblenden
    Hier kann der Raster ein- oder ausgeblendet werden.

  • Grafikraster einrichten
    Die Rasterung sowie deren Farbe können Sie hier einrichten. Als Voreinstellung werden die Maßeinheiten für die Rasterung aus dem Steuerungsfeld Maßeinheiten übernommen. Sie können sich aber auch dazu entscheiden, eigene Werte einzugeben und die Gitternetzlinien mitzudrucken.

          

  • Rasterfang ein
    Ist er aktiviert, so springen Grafiken bei deren Verschiebung oder Größenänderung auf Rasterschnittpunkte.

  • Auto-Magnet-Punkte
    Ist diese Wahlmöglichkeit aktiviert, so springen Grafiken bei deren Verschiebung oder Größenänderung auf bestehende Pfadpunkte.

  • Auto-Magnet-Hilfslinien
    Auto-Magnet-Hilfslinien reagieren bezüglich Ausrichtung mit anderen Grafiken interaktiv. Sind die Auto-Magnet-Hilfslinien aktiviert, so werden diese sichtbar in dem Moment, da sie bezüglich Ausrichtung zu Zentren und Kanten anderer Grafiken kommunizieren. Dabei springen die mit der Maus gezogenen Grafiken in eine Ausrichtungsposition.

          


  • Hilfslinien ein- und ausblenden
    Lässt Hilfslinien im Dokument ein- bzw. ausblenden. Aktivierte Grafiken springen dabei auf sichtbare Hilfslinien. Zusätzliche horizontale und vertikale Hilfslinien können aus den Linealen oder den Kästchen in den zwei Dokumentfenster-Ecken hervorgezogen werden.

          

  • Hilfslinien-Farbe
    Hier wird die Farbe von Hilfslinien festgelegt.

          

  • Hilfslinien freigeben / Hilfslinien fixieren
    Nur freigegebene Hilfslinien können verschoben oder gelöscht werden. Um eine freigegebene Hilfslinie an den von Ihnen gewünschten Platz verschieben zu können, packen Sie diese einfach mit dem Mauszeiger. Einzelne, freigegebene Hilfslinien werden gelöscht, indem sie aus dem Dokumentfenster gezogen werden.

  • Hilfslinien löschen
    Löscht alle Hilfslinien in sichtbaren, ungeschützten Ebenen.

  • Mischung zeigen / Mischung ausblenden
    Zeigt die Mischungen, welche in der Grafik verwendet worden sind, oder blendet sie aus. Bestimmtes Mischen kann dazu führen, dass Grafiken verschwinden. Dabei hilft "Mischung zeigen", die verschwundenen Grafikem wieder zu finden.

  • Effekte zeigen / Effekte ausblenden
    Zeigt die Effekte, mit welchen die Grafiken Ihres Dokuments versehen worden sind, oder blendet sie aus. Bei langsamen Computern kann die Bearbeitung von Effekten Zeit raubend sein. Ausgeblendete Effekte erlauben eine schnellere Bearbeitung.