Farben, Farbverläufe und Muster bearbeiten

Klicken Sie auf einen Menütitel, um eine detaillierte Erklärung zu den Menübefehlen zu erhalten.
Folgende vier Arten von Objekt-Gestaltungselemente werden dazu verwendet, Pfad- und Textgrafiken auszugestalten: Farben, Verläufe, Muster und Strukturen. Bitte beachten Sie unten die Beschreibungen zu jedem Typ Gestaltungselement. Die Anzeigetafeln von Volltonfarbe, Verlauf, Muster und Strukturen halten für jeden Typ ein Steuerungsfeld bereit. Volltonfarben aus dem Standard-Farbwähler können ebenfalls bearbeitet werden.
Intaglio stellt Spenderquadrate für verschiedene Arten von Füllungen zur Verfügung, um die Bearbeitung von Farben zu ermöglichen. Ein "Spenderquadrat" kann eine Volltonfarbe, einen Farbverlauf, ein Muster oder eine Struktur enthalten, auch wenn es nicht in allen Situationen möglich ist, all diese Wahlmöglichkeiten umzusetzen (z.B. können Verläufe und Muster nur auf Pfade und Textblöcke angewandt werden). Klicken Sie auf ein Spenderquadrat, um damit das Steuerungsfeld von Volltonfarbe, Verlauf, Muster oder Struktur zu öffnen. Bei Volltonfarben wird dabei der Standard-Farbwähler geöffnet, es sei denn, Sie halten die alt-Taste gedrückt, wobei das Steuerungsfeld für Volltonfarben stellvertretend geöffnet würde. Es ist auch möglich, ein Objekt-Gestaltungselement aus einem "Spenderquadrat" in ein anderes zu ziehen, oder Grafiken auf ein "Spenderquadrat" zu verschieben, um ein Muster zu erzeugen.



Steuerungsfeld für Volltonfarben

Wählen Sie bitte den Farbraum und anschließend mit dem Schieberegler die exakten Werte für Farbe und Deckkraft. Sie können auch via Klick in den Balken des Farbspektrums eine Farbe direkt anwählen.


Steuerungsfeld für Verläufe

Um einen Verlauf zu erzeugen, wählen Sie den Farbraum und die Art des Verlaufs. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

  • Durch Klick in den Verlaufsbalken setzen Sie neue Farbpunkte.
  • Diese können nun an den dreieckigen Positionszeichen nach links oder rechts verschoben werden.
  • Wenn Sie Farbpunkte aus dem Balken entfernen wollen, ziehen Sie die entsprechenden Positionsdreiecke nach oben weg. (Die Farbpunkte von Verlaufs-Anfang und -Ende können nicht entfernt werden).
  • Mit dem rhombenförmigen Schieber können Sie die Dynamik des Farbübergangs zwischen zwei Farbpunkten steuern.

Steuerungsfeld für Muster

 

Muster bestehen aus kleinen, abgeschlossenen Zeichnungen, welche sich, entsprechend ihrem Rapport, wiederholen.

  • Verwenden Sie bitte die Standard-Zeichenwerkzeuge, um im Steuerungsfeld rechts ein Muster zu entwerfen.
  • Auch können Sie aus Standard-Zeichnungen Grafiken kopieren, um diese anschließend ins Musterfeld einzufügen.
  • Es ist ebenfalls möglich, ein ganzes Muster zu kreieren, indem Grafiken in ein Spenderquadrat für verschiedene Arten von Füllungen gezogen werden.
  • Über den Befehl Konvertieren -In Muster (Objekt —> konvertieren) gelingt es ebenfalls Grafiken zu Mustern zu wandeln.
  • Ein Muster kann über eine Hintergrundfarbe (ebenso farblos) verfügen.
    Indem Sie im Steuerungsfeld für Muster im Spenderquadrat die Vordergrundfarbe festlegen, wird es möglich, eine Farbe auf Füllungen oder Konturen von Grafiken zu übertragen, welche im Muster verwendet worden sind.
Klicken Sie auf die Schaltfläche "Eigenheiten...", um die Muster-Eigenheiten einzurichten.

 

Die Daten zu den Muster-Eigenheiten beinhalten die Größe des Musters und die Abmessungen des Rapports. Bezüglich Wiederholung von Mustern können mit verschiedenen Wahlmöglichkeiten Schwerpunkte bei der Aneinanderreihung von Mustern gesetzt werden, so auch: Deckkraft und ob das Muster mit der dazugehörigen Grafik skaliert werden soll oder nicht.


Steuerungsfeld für Strukturen

Strukturen sind Objekt-Gestaltungselemente, welche eine Art von Grafik darstellen. Mit einer Struktur können Grafiken direkt gestaltet werden. Die drei Strukturarten sind: Bild, Licht und Bemalung. Strukturen finden auch Verwendung als Bild-Quelle bei der Weiterverarbeitung zu einem CoreImage-Effekt.

  • Bild-Strukturen enthalten eine importierte Pixel- oder PDF-Grafik, welche immer dann gezeichnet wird, wenn die Struktur Verwendung findet. Eine Bild-Struktur kann dazu dienen, einen Pfad mit einem importierten Bild zu füllen.
  • Licht-Strukturen enthalten eine computergenerierte 3-D-Umgebung, welche von einer Anzahl farbiger Lichtquellen ausgeleuchtet wird. Licht-Strukturen werden hauptsächlich als Quellen eingesetzt, um Effekte zu schaffen. Z.B. können Licht-Strukturen einen Reliefeffekt erzeugen, wenn sie als Inhalt von "Bild schattieren" mit dem CoreImage-Filter "Schattiertes Material" bearbeitet worden sind.
  • 3D-Malstrukturen enthalten ein weiteres (nicht Struktur-) Objekt-Gestaltungselement. Z.B. kann eine 3D-Malstruktur einen Verlauf oder ein Muster beinhalten.