Textgestaltung mit Intaglio

Klicken Sie auf einen Menütitel, um eine detaillierte Erklärung zu den Menübefehlen zu erhalten.
Intaglio verfügt über viele effiziente Extras, welche bei der Gestaltung und Bearbeitung von Texten von großem Nutzen sind. In einzelnen Fällen ermöglichen die Extras von Intaglio, Texte in einer Weise zu bearbeiten, wie es mit andern, erhältlichen Programmen nur schwierig oder gar nicht möglich ist.

Schrift-Einstellungen

"Schrift-Einstellungen" als zweite Rubrik im Menü "Text" beinhaltet ein Untermenü, welches, je nach aktiver Schrifteinstellung, sich ändern kann und dabei die zur Verfügung stehenden Extras zeigt. Die einen Schriften bieten keine an, andere dafür mehrere. Apple Chancery, Hoefler Text und Skia zeigen viele Extras. Dazu gehören typischerweise Ligaturen und andere spezielle Schriftzeichen, Setzkasten (z.B. Kapitälchen), Ziffern-Formate und senkrechte Position. Im Untermenü sind die Extras nach Kategorien geordnet. Wenn Sie den Mauszeiger auf einer Position festhalten, wird ein Hinweis-Schildchen mit der Kategoriebezeichnung sichtbar, gleich neben dem Menü, wie unten zu sehen ist.

   

Im Untermenü der Schrift-Einstellungen sind die Datenfelder der Extras entweder ein- oder ausgeschaltet. Pro Kategorie ist eines aktiv und mit einem Punkt gekennzeichnet.
Die Extras aus dem Untermenü der Schrift-Einstellungen werden auf dieselbe Weise gewählt wie Schriften oder Textstile: Text auswählen und im Untermenü "Extra" aktivieren.

Text-Gestaltungselemente

Das Steuerungsfeld Text (Fenster —> Text) stellt regelbare Gestaltungselemente zur Verfügung wie: Farbe, Buchstaben-Versatz, Grundlinie, Justierung des Zeilenabstandes, Gestaltungsvarianten und Textblock-Länge.

  • Buchstaben-Versatz meint Abstand zwischen benachbarten Schriftzeichen entlang einer Schreiblinie. Buchstabenversatz-Werte können auf einen ganzen, aktivierten Textblock oder einen Zeilenausschnitt angewandt werden.

  • Grundlinie verschiebt die Lage eines Schriftzeichens über bzw. unter seine Grundlinie. Da die meisten Textlinien horizontal verlaufen, verschiebt das Werkzeug "Grundlinie" infolgedessen eine Zeile oder einen ganzen Textblock vertikal. Besonders hilfreich ist, einzelne Schriftzeichen aus einem Text bezüglich des Nullwertes anheben (+) bzw. absenken (-) zu können, wie das Beispiel unten zeigt.
       

  • Zeilenabstand meint die Veränderung des Abstandes zwischen Textzeilen. Er wird jeweils auf einen ganzen Textblock angewandt.
       

  • Gestaltungsvarianten basieren auf Eigenheiten, welche in Schriften wie in "MM"-Zeichensätzen (Multiple Master Fonts) eingebaut sind. Typische Variationen dieser Postscript-Typ1-Formate beinhalten Schriftweite (z.B. eng bis weit dargestellte Schriftzeichen) und Schriftstärke (z.B. mager bis fett dargestellte Schriftzeichen).

    Soll eine Gestaltungsvariante auf einen Textblock bzw. Textbereich angewandt werden, so sind diese zu aktivieren. Vorausgesetzt, Sie haben aus der Kategorie der oben erwähnten Zeichensätze einen gewählt, wird sich sogleich ein Aufklapp-Menü zeigen, in dem Sie die gewünschte Gestaltungsvariante wählen und mit dem Schieberegler verändern können.

    Textblock-Länge meint die typografische Längenangabe (in Punkten) eines Textblocks zur Verwendung bei Fließtexten. Mit anderen Worten: Wenn ein Text in einen Block mit mehreren Zeilen umgebrochen wird, so ist die Länge jeder Zeile nicht größer als diese Längenangabe. Sie gilt für ganze Textblöcke und begrenzt zentrierte wie ausgerichtete Texte. Wenn im Text-Steuerungsfeld das Anwahlkästchen "Textblock-Länge" nicht angewählt worden ist, wird der Text nicht von einer auf mehrere Zeilen verteilt, sondern auf einer einzelnen dargestellt. Das Maß einer bestehenden Textblocklänge kann auch den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden, indem das kleine Haltedreieck des ausgewählten Blocks verschoben wird.
      

Weitere Text-Eigenschaften

Schreibrichtung ist eine selten verwendete Einstellung, die nur über AppleScript auf Textblöcke angewandt wird. Dabei handelt es sich um eine Text-Eigenschaft, welche die Schreibrichtung in den System-Voreinstellungen außer Kraft setzt (z.B. von rechts nach links versus von links nach rechts).